Covid 19 und die Protokolle – übernommen von wir-sind-horst.de

22. Dezember 2020

Der Kollegiat Robert Steinert hat „Den Plan“ mit Zitaten aus den Protokollen der Weisen von Zion“ aufgedeckt:

Protokolle der Weisen von Zion, 10

“Sie, meine Herren, wissen es selbst sehr gut, daß man, um die Masse zu solchen Forderungen zu bringen, ununterbrochen in allen Ländern die Beziehungen zwischen Volk und Regierung verwirren muß, um die ganze Welt durch Uneinigkeit, Feindschaft, Haß, ja sogar durch qualvolle Entbehrungen, durch Hunger und durch Krankheiten, die wir Ihnen durch Einimpfung von Bazillen verursachen, derart zu ermatten, daß die Nichtjuden keinen anderen Ausweg aus ihrem Elend sehen, als sich unserem Gelde und unserer Herrschaft vollständig zu unterwerfen.“

Protokolle der Weisen von Zion, 10

„Nachdem wir dem Staatskörper das Gift des Liberalismus eingeflößt hatten, hat sich seine ganze politische Beschaffenheit verändert; die Staaten wurden von einer tödlichen Krankheit, der Blutzersetzung befallen; man braucht nur das Ende ihres Todeskampfes abzuwarten.“

Im Zweiten Weltkrieg wurde dieses Konzept von Jüdischen „Wissenschaftlern“ akribisch für den Völkermord am Deutschen Volk (als „Umerziehung“ fehlbezeichnet) ausgearbeitet.

Die Einzelheiten dazu hat Caspar von Schrenck-Notzing erforscht und seine Befunde in seinem überaus wichtigen Werk „Charakterwäsche -Die Politik der amerikanischen Umerziehung in Deutschland“, Ullstein Verlag, Berlin, 1996, auf den Seiten 118-143 vorgestellt.

Notzing schreibt – die „Theoretiker“ der Umerziehung referierend :

“Nach dem Ersten Weltkrieg …. hätte man eine unblutige Revolution gemacht, die alsbald den reaktionären Kräften ein Comeback ermöglicht habe. Daher sei die »restlose Zerstörung« der Kräfte, die das alte Gleichgewicht aufrechterhielten, die erste Aufgabe der Umerziehung. Wer Mord und Totschlag ablehne, weil er »Chaos« vermeiden wolle, der werde die Wiederherstellung des alten Gleichgewichts mitverschulden. Doch »Hand in Hand mit der Zerstörung der Kräfte, die das alte Gleichgewicht aufrechterhielten, muß die Einrichtung (oder Befreiung) der Kräfte zu einem neuen Gleichgewicht einhergehen«. Es komme dann darauf an, das neue Gleichgewicht durch Selbstregulierung permanent zu machen. Die Phase der Umerziehung (re-education) müsse in der Phase der Selbstumerziehung (self re-education) fortgesetzt werden.

Der gesamte Umerziehungsprozeß durchlaufe demnach drei Phasen. Erst müsse die <fluidity> (Flüssigkeit der Verhältnisse) hergestellt werden, die den Wechsel ermögliche. Dann müsse der Wechsel (jetzt “The Great Reset” genannt) selbst durchgeführt werden, Schließlich müsse das neue Gleichgewicht (heißt jetzt “Neue Normalität”) durch Selbstregulierung permanent gemacht werden.

Für die erste Phase lagen Pläne vor, wie der von James Warburg, daß alliierte Truppen einen Ring um Deutschland legen, eine künstliche Inflation (durch “Wumms-Geld”) in Gang setzen und abwarten sollten, bis durch Mord und Totschlag die ‘Fluidität’ hergestellt sei.”

So wird Satan anfaßbar.

Gegen diese abgrundtiefe Bösartigkeit gibt es aber auch ein Gegenmittel:

„Der deutsche Mensch wird es sein, auf dessen Vernichtung das Judentum es abgesehen hat und haben muß zur Errichtung seiner Weltherrschaft, und der deutsche Mensch wird es sein, der, sehend gemacht und den Feind nun wahrhaft erkennend, dieser Weltherrschaft doch noch ein unerwartetes Ende bereiten wird.“

Arthur Trebitsch in „Deutscher Geist oder Judentum“, Wien 1921, S. 45

Arthur Trebitsch, ein Jude, hat sich auch damit hervorgetan, daß er Adolf Hitler finanziell gefördert hat.

Auch dieses wichtige Zitat wurde vom Kollegiaten Robert Steinert beigebracht.

Danke!

4 Antworten auf „Covid 19 und die Protokolle – übernommen von wir-sind-horst.de“

  1. Die Umerziehung geht soweit, dass man das Fremde begrüßt und das Eigene ablehnt. An die Stelle der Selbstbehauptung tritt die Selbstaufgabe. Es wird verinnerlicht, das man irgendwie immer schlecht und schuldig sei. So kommt es zum ständigen, inneren Kampf gegen die eigene Person. Der erste Schritt zur Beendigung dieser Selbstzerfleischung ist die Erkenntnis, dass im Außen, politisch, gesellschaftlich etwas nicht stimmt. Um aber die auf dieser Stufe noch vorherrschende Verwirrung (z.B. durch die unbeantwortete Frage “Warum sollte die Politik mich belügen?”) gänzlich aufzulösen, muss die Rolle des Judentums, die Wahrheit über den “Holocaust” begriffen werden.

  2. Da mit steter Dreistigkeit der (Corona-)Irrtum – eine verharmlosende Umschreibung – gepredigt wird, muß auch das Wahre immer wiederholt werden.
    Eine „Corona-Pandemie“ hat es nie gegeben und wird es auch nicht geben, dazu ist der Virus – falls er überhaupt existent ist – viel zu harmlos. Was existent ist, sind Testverfahren (die auf alles mögliche anschlagen sollen), gläubige Corona-Jünger, nicht nachvollziehbare Infektionszahlen und –wege wie auch eingeschränkte bzw. schon ruinierte Kleinunternehmen. „Notstände“ auf Intensivstationen werden erzeugt, da die Anzahl an Intensivbetten – wahrscheinlich wegen der monatelang ausbleibenden Corona-Patienten – offenbar verringert wurde. Im um sich greifenden „Rettungswahn“ erhöhen Krankenkassen die Beiträge – mit Pandemie-Begründung.
    Im Frühling wurden Hilfen für Betroffene verkündet. Nach Ausfüllen der Formulare warten einige heute noch auf finanzielle Unterstützung – vielleicht, weil sie noch anderweitig Einnahmen haben. Auch sollen gezahlte Gelder zurückgezahlt werden. Liefen die Geschäfte danach gut, ist das verständlich – wenn nicht, kann das der Ruin sein. Viele Kleinstunternehmer haben, nachdem sie sich wegen anderweitig fehlender Arbeit selbständig machten, bereits aufgegeben, mußten wieder zurück in die Sozialhilfe. Untersuchungen und Zahlen dazu werden offiziell nicht bekanntgegeben, dafür neue „Rettungspakete“ von mehreren hundert Millionen Euro. Die sich vergrößernden Blasen an Aktienmärkten zeigen, wo die Gelder hinwandern – künstlich erzeugte Inflationen gab es schon früher.
    Bei dieser „Pandemie“ geht es um die weitere Enteignung und Entmündigung der „einfachen“ Bürger. Wer in der Vergangenheit Kredite als Starthilfe für sein Kleinunternehmen oder für anderes aufnahm, dem kann nun alles Verwertbare an den Kreditgeber überstellt werden, falls Rückzahlungstermine nicht eingehalten werden können. Schon in der „normalen“ Vergangenheit sind viele wegen nicht gezahlter Außenstände ruiniert worden und haben ihren ererbten oder mühsam erarbeiteten Besitz verloren.

    Dem Betreiber dieser Netzseite alles Gute im Jahr 2021.

  3. Es ist alles ganz einfach, haltet euch an Jesus, der Germane, war.
    “Die Wahrheit macht euch frei.”
    Seit dem 23. Mai 1945, der völkerrechtswidrigen Verhaftung der
    Reichsregierung, wurde das Kunstmärchen “Des Kaisers neue Kleider” zur deutschen Realsatire.
    Ende des Interregnums!
    Sapere aude vs. morbus ignorantia!

    Klaus Hermann Konrad Baumgart
    Kngr. Preußen-Provinz Sachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.