Schweinemord, Schweinepest oder Corona – fast ein Krimi

Ich war ehrlich verwundert von einem gut organisierten Schweinemord zu erfahren, der sich vor über 100 Jahren zugetragen hat. Sofort kam mir in den Sinn, daß es doch zu merkwürdig ist, daß ich darüber noch nie etwas gehört oder gelesen hatte.
Jetzt, nachdem ich das Buch von Richard Walther Darré gelesen habe, stechen die Parallelen zu Schweinegrippe & Co., sowie zu Corona förmlich ins Auge.
Im Jahre 1914 – das Deutsche Reich wurde gerade in einen furchtbaren Krieg hineingemauschelt – saßen Juden schon auf vielen wichtigen Posten, bekleideten Hochschul- und Professorenstellen, waren als Berater der Regierung tätig und die Presse wurde durch sie beherrscht. Damals gab es die uns bekannten – viel mächtigeren Propagandainstrumente – wie Radio, Fernsehen und Weltnetz noch nicht. Und trotzdem schaffte es eine gerissene Clique von sich auserwählt wähnenden Kreaturen, die öffentliche Meinung zu steuern.
Einige Auszüge aus dem Buch “Der Schweinemord” möchte ich Ihnen hier vorstellen. Lesen Sie diesen “Krimi” um zu verstehen, wie der Jude schon immer wirkte. Selbst ernannte “Experten” und “Wissenschaftler” – wir kennen es von Schweine- und Vogelgrippe, von Corona und vielen weiteren Merkwürdigkeiten unserer Zeit – geben den Ton an und ziehen die Fäden der Politikmarionetten.

Das deutsche Volk hat im Dritten Reich aber ein Recht, über diese Vorgänge aufgeklärt zu werden, damit ihm an diesem Beispiel die Erkenntnis aufgeht, welche verderbliche Rolle die Volksverräter – Juden – spielten und als Ergebnis 750.000 deutsche Volksgenossen – unschuldige Mütter, Kinder, alte und gebrechliche Männer und Frauen – in den Kriegsjahren 1914 bis 1918 buchstäblich verhungern ließen. Auf der „Walstatt der Heimat“ blieben 3/4 Millionen deutscher Menschen, die z. T. hätten gerettet werden können, wenn der Jude es nicht anders gewollt hätte. Die geschichtliche Hauptlehre, die das deutsche Volk neben den wirtschaftlichen Lehren aus der Betrachtung des Schweinemordes ziehen muß, liegt auf der Hand: Auf ewig muß es seine Ohren vor jüdischen Ratgebern und Theoretikern peinlichst verschlossen halten.  (Aus dem Vorwort Walther Darrés)

W. Darré zeigt in seinem Buch natürlich auch auf, daß es nicht nur JUDEN waren, die ihre verderbliche Rolle als Volksverräter spielten. Sehr ausführlich geht er auf die Rolle der verjudeten Gehilfen ein.

Als man später merkte, daß die tatsächlich vorhandenen Kartoffelbestände größer waren, war es bereits zu spät. Der Schweinebestand war inzwischen der statistisch zu niedrig erfaßten Kartoffelmenge angeglichen worden. Aufbauend und vertrauend auf eine falsche Statistik entschloß sich die Regierung also zur Zwangsabschlachtung von rund 9 Millionen Schweinen innerhalb eines Zeitraums von 3 Monaten! Eine unglaubliche Leichtfertigkeit und Vertrauensseligkeit der Behörden und maßgebenden Politiker sollte entscheidend sein für die Fleischarmut der nachfolgenden 31/2 Kriegsernährungsjahre. Und niemand wurde zur Verantwortung gezogen!
Die Folgen des Schweinemordes machten sich nun bereits bemerkbar: Knappheit an Fett, verdorbenes Fleisch durch unzureichende Aufbewahrung und geringe Erfahrungen bei der Fleischkonservierung. Vor allem aber stiegen auf dem Schweinemarkt die Preise erheblich an. Die freisinnige „Vossische Zeitung“ der Juden Ullstein schreibt unterm 17. Juni 1915 plötzlich:
„Hätten wir den Bestand an Vieh durchgehalten, und, wie man jetzt weiß, wäre es im großen und ganzen möglich gewesen, so hätten wir angemessene Preise behalten. Aber dann kam die Kartoffelpanik, und nun begannen die überstürzten Massenschlachtungen und damit der Zwang zum Ankauf durch die Kommunen. Diese und das Militär legten notgedrungen jeden Preis an, und so wurden die Forderungen der Produzenten und Händler dementsprechend immer höher.“ (S. 89/90)

Solche hinterhältigen Methoden dienen nie nur dem vordergründigen Zweck – in dem Fall der Schwächung der gehassten Gegner – sondern in den vielen Einzelfällen auch gleichzeitig der persönlichen Bereicherung. Wer Kenntnis über zu erwartende Verordnungen und Gesetze hat ist sehr leicht in der Lage, daraus einen unvorstellbaren finanziellen Vorteil zu ergaunern, wie wir lesen können:

Während also draußen Hunderttausende deutscher Volksgenossen für die Verteidigung der deutschen Grenzen und der im Hinterland befindlichen Deutschen ihr Leben hingaben, benutzten vorwiegend jüdische Viehhändlerkreise, die sich auf Grund ihrer Rasseeigenschaften vom Militärdienst drückten, die Gelegenheit, die Lage auszunutzen und das Volk auszubeuten. (S. 93/94)

Doch das große Ziel – die Zermürbung der Heimatfront und die Zersetzung der Volksseele – wurde nicht aus den Augen verloren.

Es sollte später noch schlimmer kommen. Um die drohenden Abschlachtungen zu beschränken – die Hausschlachtungen nahmen einen bedrohlichen Umfang an – folgte die verstärkte Abschlachtung der Rinderbestände, die letzten Endes zu der großen Fleischnot, die bis über das Kriegsende hinaus dauerte, führte. In einer von der Fortschrittlichen Volkspartei dem Kriegsernährungsamt im Mai 1917 vorgelegten Denkschrift wird berichtet, daß in der Zeit vom 1. September 1916 bis 1. März 1917, also genau einem halben Jahre, allein 13 Millionen Schweine neuerdings abgeschlachtet wurden. (S. 95)

… und die Hungerblockade der Feinde von außen konnte die unsägliche Zermürbungsarbeit der inneren Feinde unterstützen.

Diese unsinnigen Eingriffe in die Erzeugung, entgegen dem Rate von wirklichen Fachleuten und Praktikern, die man aber bewußt nicht heranzog, weil sie zu viel verstanden, mußten unsere Wirtschaftslage immer ungünstiger beeinflussen. Erfassen und Verteilen der Ware, ohne Rücksicht auf die Schwierigkeiten der Erzeugung, kennzeichneten unsere Kriegswirtschaft, und hier lag zum nicht unerheblichen Teil die Ursache der inneren moralischen und politischen Zermürbung unseres Volkes und damit des Kriegsverlustes. Die gesunden Ansichten konnten sich nicht genügend durchsetzen, weil jüdische Professoren und sonstige Nichtfachleute es verhinderten. Außerdem sprach hier die Zusammensetzung des Reichstages mit, in dem 110 Sozialdemokraten, 42 Demokraten, 91 Zentrumsmänner, unter Führung eines Erzberger stehend, saßen, und der gänzlich verständnislos geblieben war oder bleiben wollte. Wir sehen so, wie die ernährungsfeindliche, parlamentarische Mehrheit des Reichstags mit rauher und verständnisloser Hand in die landwirtschaftliche Produktion eingriff. Insbesondere die letzten Eingriffe in die Ferkelbestände trafen die Landwirtschaft und in der Auswirkung die Verbraucher schwer. Die fortgesetzte Umstellung der landwirtschaftlichen Betriebsformen war außerdem eine der schlimmsten Belastungen des deutschen Bauerntums, die aber noch zu ertragen gewesen wäre, wenn ihr im Interesse der Ernährung des gesamten Volkes ein Erfolg beschieden gewesen wäre. Vom ersten bis zum letzten „Schweinemord“ zieht sich wie ein roter Faden das Versagen des Parlamentarismus – teils bewußt, teils unbewußt – in allen wichtigen Fragen der Kriegsernährung, also in Dingen, die die breiten Massen des Volkes urpersönlich als Magenfrage betrafen.
Ein Versagen, das um so schwerer wiegt, als die Mehrzahl dieser Parlamentsparteien vorgab, die Interessen dieser breiten Schichten besonders zu vertreten, dabei aber, wie das Kriegsbeispiel „Schweinemord“ zeigt, gemeinsam mit jüdischen Landesverrätern hier Volksverrat im wahrsten Sinne des Wortes beging und die Massen im Stiche ließ. Das ist der Schluß, den wir aus der historischen Entwicklung des Schweinemordes ziehen müssen. (S. 99)

W. Darré nennt die Täter beim Namen und belegt ihre zersetzende Tätigkeit anhand vieler ihrer Reden, Zeitungsartikeln und auch Propagandaschriften. Ganz nebenbei ein vielleicht interessantes Detail: selbst Konrad Adenauer – zu dieser Zeit schon in der Politik tätig – taucht auch in diesem Krimi auf.

Ein großer Teil der sog. Sachverständigen war jüdischer Abstammung und wollte deshalb nicht nationalwirtschaftlich denken. Weil sie im Gewande eines Wissenschaftlers erschienen und sich in ihrer jüdischen Geschäftigkeit überall hineindrängten, hatten sie mit ihren „vaterländisch“ getarnten Methoden Erfolg und lieferten damit Deutschland an die Feindbundstaaten aus. Dies beweist die Denkschrift Eltzbacher, die bereits im Dezember 1914 in Druck gegeben wurde, und auf Grund deren dann unter Bezugnahme auf die zu geringen Kartoffelmengen die Pressepropaganda für den Schweinemord einsetzte. Zu dieser Zeit konnte man aber noch gar keinen Überblick über die zu erwartende Höhe der Kartoffelernte haben. Im Gegensatz zur Meinung der militärischen Kreise, daß der Krieg nur von kurzer Dauer sei, deshalb wohl ein Schweinemord leicht überwindbar wäre, rechneten vorwiegend die jüdischen Schweinemordpropagandisten mit einer langen Kriegsdauer. Gerade bei langer Dauer des Krieges mußte ein Abschlachten größerer Viehbestände besonders reiflich überlegt werden, um für die nächsten Jahre durchhalten zu können. Hier liegt also eines der Beweismittel, daß die Schweinemörder als politische Vertreter der jüdischen Internationale die Aufgabe hatten, Deutschland von innen heraus zu vernichten. (S. 124)

Sie können es gerne als Verschwörungstheorie abtun oder, so machen es die Juden auch sehr gerne, die Diskussion zu diesem Thema auf das Nebengeleis lenken und über den Sinn oder Unsinn von Fleischernährung debattieren. Es geht hier nicht um Fragen der gesunden Ernährung, sondern unseres Überlebens als Volk.
Wer die Frage zum Sein und Wollen des Judentums nicht stellen will ist verloren, gesteuert oder eben JUDE!
Lesen Sie diesen “Krimi”, Sie werden hoch erstaunt darüber sein wie Propaganda schon damals funktionierte. Und hoffentlich verstehen Sie dann auch wie heute Corona funktioniert!

[googleapps domain=”drive” dir=”file/d/1C5CmNZIJY7W9cQjItoW5vHTGLDmPDaFA/preview” query=”” width=”640″ height=”480″ /]

 
 
 
 
 

14 Gedanken zu „Schweinemord, Schweinepest oder Corona – fast ein Krimi“

  1. Das Thema “gezielte Zerstörung der Versorgungssicherheit weißer Nationen” hat der YT-Kanal “IceAgeFarmer” als Hauptthema.
    Er führt auch diese Truppe an “Global Pakt on Food Security” oder so.
    In der hängt Herr Gates auch drin, und prompt hat die Weltkanzlerin der Herzen Millionen von unseren Steuergeldern versprochen.
    Tatsächlich läuft es nach Plan: wie bei Corona (Event 201) wird mit Entscheidungsträgern gesprochen und Szenarien durchgespielt.
    Gleiches Schema.
    Von Zufall kann man da wirklich nicht mehr sprechen. Das ist eine mega-wahre Verschwörungstheorie. Wir kennen unsere Pappenheimer doch nun langsam.
    Ziel: die Vernichtung der weißen Rasse und zuvor gern natürlich eine maximale ökonomische Ausplünderung.

  2. … und keiner ist verantwortlich ….
    …. Experten …. Ex-Pert ….
    – “Ex” = ein ehemaliger
    – “Pert” = einer von hundert
    siehe Video von Jasinna über CO2-Horrorgeschichte zeigt einen Bericht in dem zwei jüdische Prof., einer aus BRD, der andere aus Israel im Deutschen Bundestag ihre Einschätzung als Experten zur Gefährlichkeit von CO2 abgeben, die konträrer nicht sein sollte. Dann sagt der aus der BRD etwas auf hebräisch(?) zu seinem Kollegen und danach stellt er dessen Aussage als Schwachsinn dar.

    1. https://donnersender.ru/v/9822
      Man verwendet heute den Ausdruck Sodomie (Sodom und Gomorrha) im offiziellen Gebrauch nicht mehr, sondern hat ihn durch den ‘neutralen’ Begriff Zoophilie (https://www.startpage.com/do/search?cat=web&language=deutsch&query=Zoophilie&pl=opensearch) ersetzt … das ist unverfänglich, jeder denkt dabei an den ‘Zoo’ und unliebsamen Rückschlüssen wird so wirksam entgegengewirkt.
      Verstehen wir die Aussagen der Juden im Beitrag richtig?
      – Auf Ehebruch unter Juden steht die Todesstrafe.
      – Knabenliebe ist bis 9 Jahren erlaubt.
      – Ein Mädchen kann mit 3 Jahren und 1 Tag durch Beischlaf geehelicht werden.
      – Ein Mädchen, dem unter 3 Jahren beigewohnt wurde, wächst seine Jungfräulichkeit wieder nach.
      – Ehebruch mit einer Nichtjüdin bleibt straffrei.
      – Sex mit Nichtjuden ist wie Sex mit Tieren.
      Sex mit Tieren ist in der BRD laut BVerfG, 1 BvR 1864/14 (https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2015/12/rk20151208_1bvr186414.html) verboten.
      Ebenso das Schächten von Tieren.
      https://vgt.ch/doc/krauthammer/index.htm
      https://vgt.ch/doc/schaechten/index.htm
      https://vgt.ch/doc/justizwillkuer/schaecht-prozess.htm
      Wo wir stehen:
      https://donnersender.ru/v/9811
      https://donnersender.ru/v/9795
      Hier noch ein Auszug aus dem Knigge zum deutschen Eheleben: https://donnersender.ru/v/9821

    2. und dann sind da noch die Erfüllungsgehilfen die sich im Größenwahn Erdowahns meinen hier sonnen zu können und in ihrer ausufernden selbstgefälligen Borniertheit gar nicht merken, daß sie nur Mittel zum Zweck sind ….
      https://www.ardmediathek.de/ard/video/dokumentation-und-reportage/nur-eine-frau-oder-drama-um-einen-ehrenmord/rbb-fernsehen/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvZG9rdS8yMDIwLTA1LTI2VDIwOjMwOjAwXzJmNDdjMzA1LTQzMzctNGVmMC05NzZjLTIyMDhlNzM1YmQ5MC9udXItZWluZS1mcmF1/

  3. „Experte“ ist jemand, dem Sie ein sehr hohes Honorar zahlen, damit er dann zu Ihnen kommt und Ihnen bestätigen kann, daß das, was Sie gerade erreicht haben, schlichtweg unmachbahr ist, so die Definition, die der Führer in einer seiner Tischreden verwendete. Wenn ich mich richtig erinnere…

  4. Man ist doch immer wieder entsetzt mit was für einer kriminellen Energie, der Jude sich als der größte Verbrecher unter der Menschheit entpuppt.
    Kein Respekt vor Mensch, Natur und Tier.
    Nur auf den eigenen Vorteil aus, koste es uns, also den anderen, was es wolle.
    Pfui Deibel, sie schrecken mit ihrer hinterhältigen und bösartigen Art, nicht davor zurück, die gesamte Menschheit auszurotten.
    Allvater mit seinen Gefährten und unsere Kameraden-Landsleute von der Absetzbewegung, werden diesen jüdischen Menschen, ein für alle mal das Handwerk legen.
    Wobei wir vaterlandsliebende Deutsche, auf dem Noch BRD- Gebiet, ihnen natürlich zur Seite stehen sollten.
    Auf ins goldene Zeitalter, in dem endlich Frieden und Einklang mit der Schöpfung herrscht.

  5. Mir geht es wie Jörg.
    Diese Mischpoke ist so abartig, so widerlich und teuflisch.
    Da findet man keine Worte mehr. Diese ekelhafte Hinterhältigkeit, berechnend, eiskalt, zerstörerisch. Ich habe dieser Tage ein Interview mit dem Rothschild gesehen, die Reporterin fragte ihn wie er gegen diese Population der Weltbevölkerung vorgehen will, die Antwort war entlarvend.
    Und da soll nochmal jemand sagen, es sei eine Verschwörungstheorie wenn man sagt, daß die die Strippenzieher in allen Angelegenheiten sind. Es ist zweifelsfrei bewiesen, das die es sind, die die komplette Macht haben und das gedruckte Papier-Geld als Steuerung benutzen, jeden zu korrumpieren, zu erpressen. So läuft das seit Jahrhunderten.
    Wie sonst käme eine Reporterin darauf, einen Herrn Rothschild zu fragen was er gedenkt zu tun, um die Weltbevölkerung zu dezimieren. Wenn er und seine Sippe nicht doch die ganze Macht der Welt bis auf wenige Länder hätte, wäre niemand auf die Idee gekommen Mr. Rothschild wegen der Überbevölkerung zu fragen, was „er“ (Jüdische Verbrecher/Mafia) gedenkt dagegen zu tun.
    Wir haben ein großes Problem und nur wenige sind bereit darüber offen und ehrlich zu sprechen, da alles daran hängt ob man seinen Job behalten kann und nicht im Knast landet, weil man seine Meinung sagt. Manche mußten deswegen ihr Leben lassen, Barschel, Möllemann, Haider und a.
    Zuerst werden alle Hebel gesetzt um die Gier ins unendliche zu treiben, wenn das erst mal gelungen ist, kommt die Erpressungsphase und der Stoff der das Leben zur Hölle macht. Ich nenne sie Kriminelle, gierige und minderwertige Kreaturen und das ist auch die einzig richtige Bezeichnung.
    Ich glaube aber trotz allem, daß es einen Tag geben wird wo diese Kreaturen viele Fehler machen werden, eine Art Verkettung von Fehler und die ganzen abartigen Lügen und Machenschaften offen wie ein Buch, in der ganzen Welt gelesen, gesehen, erkannt werden. Noch aber ist dieser Tag fern, manche behaupten ja, er sei nah, leider ist dem nicht so. Doch er rückt mit jedem Tag näher und wenn dann die Bombe platzt, findet kein einziger mehr von denen Ruhe, denn man wird sie überall hinaus jagen, da man mit solchen Kreaturen niemals in Ruhe oder gar Frieden leben kann. Alle Völker der Erde werden sich von denen abwenden. Erst dann wird vielen Menschen klar werden, wer die eigentlich waren. Das man sie schon Jahrhunderte zuvor ständig gehasst und überall los werden wollte. Denn alles hat seine Gründe und gerade jetzt 2020 bekommt es jeder mit, welche Anmaßung, die Weltbevölkerung impfen zu wollen, um so die Überbevölkerung los zu werden. Wer sind die überhaupt und weshalb schlägt nicht schon jetzt die Welt Alarm gegen diese Mischpoke, eigentlich dürfte nicht ein einziger mehr von denen frei herum laufen.
    Was sind doch die Menschen im wahrsten Sinne des Wortes für Schafe, daß sie sich von solchen Kreaturen als Sklaven behandeln lassen.
    Es überkommt mich regelmäßig Ekel wenn ich mit so vielen Schafen leben muß.
    Es könnte aber alles besser sein, wem sage ich das …

  6. Ach, AltdeutscherName Heidi,
    der Kampf gegen diese ueble Sorte Mensch ist doch schon im Gange und die Gewinner, sind schon lang in Stein gemeißelt.
    Diese Juden, sind nur mit allen Wassern gewaschen, sie haben keine Skrupel, deshalb sind sie ja auch so weit gekommen.
    Im Grunde aber sind sie dumm, denn zum dazu lernen und Begreifen, hatten diese Leute ja wohl genügend Zeit gehabt.
    Ich habe in meinem Leben auch schon Mist gebaut, das ein oder andere kann man vielleicht auch wieder gut machen, aber dieses „Nach mir die Sintflut” gedenke, ist schon heftig.
    Wie sagte einst Adolf Hitler: „Gemeinnutz geht vor Eigennutz”, und genau da müssen wir wieder hin!

    1. Jawohl, Gemeinnutz vor Eigennutz!
      Ich möchte mich Heidi anschließen: das Ziel, die ganze Welt per Betrugsfinanzsystem zu beherrschen, ist erreicht worden.
      Das Problem dabei: Jedes System läuft sich irgendwann tot.
      Ich möchte einen Artikel aus der Jewish Times… von 1955 (fast) zitieren:
      (Beginn) Faschismus ist kein Problem. Wenn sich dann die Völker das von uns Zusammengeraffte wiederholen – naja. Hauptsache es ist nicht überall gleichzeitig Faschismus.
      Dann gehen wir einfach woanders hin. Die Leute dort denken, daß wir mit unserer Finanzkraft deren Wirtschaft ankurbeln. Das ist natürlich Unsinn. Sie sind nur ein neuer Wirt für uns. (Ende)
      Wenn dann aber überall gleichzeitig die Leute von der Ausplünderung und dem unverschämten Betrug die Nase voll haben, dann ist überall gleichzeitig … Gerechtigkeit.
      Wie schon Henry Ford sagte: “Wenn die Menschen wüßten, wie das Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.”
      Das wird kommen und dann ist überall gleichzeitig … Gerechtigkeit.
      Dann werden die Ertappten rufen … Antisemitismus! Das ist dann so inflationär benutzt worden, daß es inflationär an Gewicht verloren hat. Es wird Niemanden mehr interessieren.
      Diese Entwicklungen werden kommen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Abwendbar wäre das nur mit einer radikalen Kehrtwende, Ehrlichkeit, Asche auf’s Haupt, Rückgabe von unrechtmäßig Erworbenem+Annektiertem und natürlich einer unglaublichen Entschuldigung gegenüber dem deutschen Volk.
      Ich glaube nicht, daß es dazu kommt. Vernunft ging noch nie vor niederen Motiven oder gar Redlichkeit.
      Man könnte aber eine (möglicherweise künstliche, getürkte) Virus-Epidemie ausnutzen bzw. benutzen, um das krachende Ende des Betruges als Folge der “Corona-Krise” darzustellen und so nochmal knapp von der Schippe zu springen – vorerst.
      Meine Güte, ist das schlimm. Aber es ist nicht die Schuld der Deutschen, daß das so ist. Sie sind nicht die Akteure im aktuellen Spiel, sondern eines der vielen, betrogenen Völker.

  7. eine hervorragende geschichte und erstklassige munition gegen die ganzen kaiserverehrer und kaiserreichsfanatiker-wenn sie nichts dagegenhaben herr hafenmayer , dann werde ich in zukunft diesen artikel dazu verwenden,um deutlich zu machen wie verjudet das kaiserreich doch war!

  8. Damals waren es die Schweine, heute sind es wir Deutsche. Auf dem Ikea-Parkplatz in Wetzlar haben 700 Muslime öffentlich Ramadan gefeiert. Gerade war ich einkaufen. Kaum noch Deutsche zu sehen. Vitale, fröhliche, selbstbewusste Muslime, Araber, Afrikaner. Den Punkt der Überfremdung haben wir längst überschritten. Mein Bundesland hat seine Verfassung geändert. Es hat sich dadurch direkt in die Europäische Union eingegliedert. Das wird mit Rest-“Deutschland ” auch passieren. Wozu noch ein deutscher Staat, wenn es keine Deutschen mehr gibt?

  9. Seit dem 23. Mai 1945 gibt es einfach keinen deutschen Staat mehr. Die beiden Witze, die zunächst parallel folgten… und dann einer für sich allein, nachdem er den anderen absorbiert hat, sind nichts als Illusionen, die die Sieger den Narren servieren, die bereit sind, alles zu glauben, was sie „bequem“ hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.