Zum Geburtstag der Republik – es gibt schlechtere…

Oh je, wer will denn noch an die Geburtstage der DDR erinnert werden?  – Sicherlich niemand der nicht auch die Würdigkeit des 8. Mai 1945 hinterfragt.

Am 7. Oktober haben wir Paraden abgehalten, es gab Bockwurst im Brötchen und wir konnten einem alten Mann beim Winken zusehen… aber das allein war nicht DDR.

Schauen wir auf die Hymne die von Kommunisten verfasst wurde – war sie so kommunistisch?

Auferstanden aus Ruinen
und der Zukunft zugewandt,
laß uns dir zum Guten dienen,
Deutschland, einig Vaterland.
Alte Not gilt es zu zwingen,
und wir zwingen sie vereint,
denn es muß uns doch gelingen,
daß die Sonne schön wie nie
über Deutschland scheint.

Glück und Friede sei beschieden
Deutschland, unserm Vaterland.
Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
reicht den Völkern eure Hand.
Wenn wir brüderlich uns einen,
schlagen wir des Volkes Feind.
Laßt das Licht des Friedens scheinen,
daß nie eine Mutter mehr
ihren Sohn beweint.

Laßt uns pflügen, laßt uns bauen,
lernt und schafft wie nie zuvor,
und der eignen Kraft vertrauend,
steigt ein frei Geschlecht empor.
Deutsche Jugend, bestes Streben
unsres Volks in dir vereint,
wirst du Deutschlands neues Leben.
Und die Sonne schön wie nie
über Deutschland scheint.

BRD – Politikmarionetten schämen sich heute das Deutschlandlied zu singen. Viel schlimmer noch: sie sorgen dafür, daß das Volk glaubt es sei verboten. Welch Abschaum!

In der DDR wurden Familien gefördert, Kinder durften Sport treiben und waren fast nie auf sich alleine gestellt. Die Mieten waren über Jahrzehnte stabil und in allen Kaufhallen kosteten Brot, Butter und Milch den gleichen Preis.

Klar, daran mußte die DDR zugrunde gehen… ist heute einhellige Meinung.
Hätte das Deutsche Volk nach 1945 nicht den Siegern gehorchen müssen würde eine wirkliche Volkswirtschaft funktioniert haben.

Beide Seiten wurden vom Feind benutzt und auch heute noch werden wir gegeneinander ausgespielt.

Was haben Sie heute?  Covid 19?  Den Zentralrat der Juden? Die EU?

Wenn ich auch das Deutschlandlied mehr liebe, ist mir die Hymne der DDR nahe am Herzen, denn das durfte ich noch Leben.

 


 

 

6 Antworten auf „Zum Geburtstag der Republik – es gibt schlechtere…“

  1. Heute ist der 7. Oktober, Republikgeburtstag fast 30 Jahre durfte ich mit feiern.
    Der Schwiegervater hat seinen 88., M. fährt gleich mit ihm zum Obi und am Sonnabend wird gefeiert.
    es gibt schöne Bilder:

    Etwas Nostalgie!
    Alles hat zwei Seiten, nicht nur schwarz/weiß gibt es!

  2. Wenn ich mich an die Achtziger Jahre zurückerinnere, dann kann ich mich nur an feindselige VoPo’s und NVA-ler u.ä. erinnern, die voller Zynismus gegen uns junge Leute aus dem Westen waren. Denen hatte es sadistische Freude bereitet uns “stundenlang” an der Grenze nach Westberlin warten zu lassen, unserer Autos zu durchsuchen. Sie hatten so Sprüche drauf wie “Was, sie wissen ihre eigene Autonummer nicht im Kopf, haben sie das Auto wohl gerade erst geklaut?” Da war bitterböser Neid gegen uns. Ich denke, daß die hauptsächlich an ihrem Materialismus zugrunde gingen. Die DDR war eine absolut “ambivalente” Massenpsychose! Ambivalenz als schwere psychische Störung! Der einzelne mag ja ein netter Mensch gewesen sein, aber sobald es zur Sozialisation kam, war die Ambivalenz perfekt, da arbeiteten die System-DDR-ler Hand ind Hand! Genau das ist die Ursache, wieso es dann so leicht war, das “ungarische Frühstück” umzusetzen. Aber die weltweite Steuerung der Massen wird immer unheimlicher. Gerade ist es die genaralstabsmäßige Umsetzung von “C”.

  3. Hier das neueste Video von Volkslehrer Nikolai über deutsche Opfer 1944-1951 in Konzentrationslagern für Deutsche NACH Kriegsende, (und bereits im letzten Kriegsjahr ab 1944, denn viele KL wurden VOR dem uns weisgemachten offiziellen Befreiungstermin befreit, durch die kommunistischen Geheimdienste und Militärs Polens (unter Marceli Reich, dem später mit rund Ehrendoktorwürden und Bundesverdienstkreuzen von BRD-Komplizen hochdekorierten Berufsfalschzeugen und im BRD-Fernsehen und Rundfunk zum Literaturpapst hochgelobten Marcel Reich-Ranicki, lest die Schrift “Der Eichmann von Kattowitz von Hennecke Kardel, und das Buch “Schelm und Scheusal” von Gerd Honsick über Szymon Wizental alias Simon Wiesenthal, sowie das Buch “Auge um Auge” von John Sack, der auch noch an die Greuelpropagandalügen gegen Deutschland glaubte), z.B.die Konzentrationslager für Millionen Deutsche in Polen, in Tschechien (unter Benesch), die Konzentrationslager der Sowjetunion für Deutsche auf deutschem Boden, die Konzentrationslager Großbritanniens, die Konzentrationslager der USA auf deutschem Boden (Rheinwiesenlager, die Konzentrationslager Frankreichs für Deutsche,usw., jeweils meist unter der Leitung kommunistischer Geheimdienstler, Militärs, Kommissare und Partisanen, darunter nicht selten deutschsprachige Exiljuden im Dienst und in der Uniform der Siegermächte gegen Deutschland,mit entsprechenden amerikanischen, britischen französischen, russischen neuen Namen, die hernach mit neuen wieder deutschen Namen deutsche Schlüsselstellen in der BRD und DDR verdeckt feindlich einnahmen.
    Die Konzentrationslager wurden nicht selten VOR den offiziellen Befreiungsterminen schon inoffiziell befreit von den ursprünglich Internierten, die anständig behandelt, anständig ernährt und wohlversorgt worden waren unter deutscher Verwaltung der Konzentrationslager, obwohl es meist überführte Straftäter zum Schaden Deutschlands waren: Kommunisten, Zionisten, Ernste Bibelforscher, Juden, Zigeuner, und sonstige Antideutsche unerwünschte Ausländer (und ihre in den KLn geborenen und aufgewachsenen Kinder, die ebenfalls wohlversorgt wurden unter deutscher Verwaltung), die im Krieg Deutschland und dem Deutschen Volk hätten schwer schaden können und auch nach ihrer Freilassung tatsächlich dem deutschen Volk schwerst schadeten). Sie also wurden oft vor den offiziellen uns genannten Befreiungsterminen schon aus den KLn befreit, und die KL wurden sofort mit Deutschen vollgestopft, mit deutschen dann kriegsgefangenen Wehrmachtssoldaten und KL-Personal, deutschen Frauen, deutschen Kindern, deutschen Säuglingen, deutschen Verwundeten vollgestopft, die tatsächlich vorsätzlich zu Tod gequält, zu Tod verhungert, zu Tod erfroren und anderweitig grausamst zu Tod gebracht wurden, oder zu Krüppeln, Todkranken und Sterbenden gemacht ). Die deutschen Opfer wurden dann, in den bei der offiziellen von Billy Wilders und Alfred Hitchcock im Auftrag der Machthaber der Siegerregierungen gedrehten Filmen aller Welt präsentiert, als angeblich jüdische Opfer, z.B. im Billy-Wilders-Film “Todemühlen” von der offiziellen Befreiung von KL Bergen-Belsen, oder im Film von der Befreiung vom KL Ohrdruf
    Hier berichtet der Volkslehrer Nikolai vom, nun bei Lehesten aufgebauten, Altvaterturm der einst im Altvatergebirge im Sudetenland, zwischen Mähren und Schlesien bei Freiwaldau in der Nähe von Breslau stand( Freiwaldau wurde von den Tschechen ab 1948 in Jeseník umbenannt), da dieses urdeutsche Gebiet Tschechien zugeschlagen wurde. Der neu bei Lehesten errichtete Altvaterturm legt seltenes korrektes Zeugnis ab, in Stein gemeißelt, von den damaligen Massakern an mind. 14 1/2 Millionen ermordeten Deutschen nach Kriegsende, wie auch z.B. der canadiche Historiker James Bacque in seinen Büchern “Der geplante Tod” und “Verschwiegene Schuld” und in seinem Film “Other Losses, die verschwiegene Geschichte Deutschlands nach 1945” herausfand und dokumentierte, z.B. über die mind. 1 Million deutschen zu Tod verhungerten allein in Eisenhowers US-Rheinwiesenlager unweit des Rheins nach Kriegsende. Bis zu seinem Tod vertrat James Bacque die Wahrheit für das deutsche Volk. Von den Bibliotheken und Büchereien und Buchhandlungen und Medien der BRD werden James Bacque’s Bücher und sein Film seit Jahrzehnten verschwiegen, boykottiert und aus dem Verkehr gezogen. Seit Jahrzehnten werden Schulklassen in die KL gezwungen und ihnen weisgemacht, Juden wären dort vergast worden, dabei waren es deutsche Leichen, deutsche Opfer kommunistisch-bolschewistischer meist verdeckt jüdischer höchstgradig gemischtrassiger+höchstgradig inzestuöser Weltherrschaftsfanatiker und zionistischer betrügerischer Endzeitreligionsfanatiker, die mit dem 2600 Jahre alten Betrug vom göttlich auserwählten Volk die Judenheit gegen die Wirtsvölker steuern und als Schutzschild um sich herum benutzen, und dabei vor der Judenheit seit 2600 Jahren verschweigen, daß Juden wie Zigeuner einfach ursprünglich aus Indien stammende Nachkommen sind aus Gemischtrassigkeit und Inzest (und teils sogar Sodomie), und anderen Arten von Blutschande, denn nur solche Nachkommen werden abartig, haben gar keine Wahrheitsliebe mehr, kein Gewissen, keinen Gerechtigkeitssinn, und nur solche Nachkommen lassen sich deswegen gegen andere Völker mißbrauchen und hinterfragen aus Einbildung und Hochmut nicht den Jahrtausendschwindel vom göttlich auserwählten Volk. Sie wurden von allen antiken Hochkulturen die Sündflut genannt, weil sie die heiligsten Naturgesetze brachen, indem sie sich rassenvermischten, und Inzest und teils Sodomie, sowie Kinderschändung, Zuhälterei und Prostitution betrieben. Die späteren Priester der erfundenen Religionen haben das in Sintflut umgefälscht. Der althebräische Gott Moloch, der unersättlich, rachgierig und hassgierig immer weiter Millionen von Kinderopfern (Erstlingsgeburt im Alter von 10 Tagen) und Menschenopfern angeblich forderte und bekam, war auch noch zu Zeiten Moses’, Salomos, Davids, Samuels, der Nationalgott der Ahnen der Juden und Zigeuner. Er hatte einen Ziegenkopf oder Stierkopf und 2 Hörner und war das bösartige Prinzip, also nicht göttlich auserwählt sondern teuflisch auserwählt.

    https://www.youtube.com/watch?v=HhlmVL1Ucw4&feature=emb_logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.